Hyundai Kona Elektro

Die Nachfrage für {DE Hyundai} Modelle ist in den letzten Jahren stetig gewachsen, auch wenn erst kürzlich ein Einbruch in den Einnahmen des Unternehmens verbucht werden konnten.

Wir haben den Hyundai Kona Elektro für Sie getestet und unsere Erkenntnisse in diesem Artikel übersichtlich zusammengefasst.

Der Hyundai Kona Elektro

Momentan ist der Hyundai Kona Elektro zur Zeit das beste E-Modell auf dem deutschen Markt. Das sagen nicht nur wir, sondern auch die Experten. Der Vorteil des Modells ist vor allem, dass es trotz seiner fortschrittlichen Technik noch immer ansehnlich ist und äußerlich für viele Fahrer attraktiv bleibt. Natürlich spielt auch immer der Preis eine Rolle und das ist wohl der Grund warum noch nicht mehr Menschen auf die E-Modelle umgestiegen sind. Aber Hyundai überzeugt auch hier und bietet einen fairen Preis für seinen Kona Elektro. Der günstigste Kona Elektro kostet momentan 34.600 Euro. Die Benzin-Version von Hyundai ist allerdings deutlich günstiger, denn hier können Sie einen Neuwagen bereits ab 18.000 Euro erwerben. Äußerlich unterscheiden sich die beiden Modelle dabei allerdings kaum.

Der Preis rechnet sich aber vor allem dann, wenn Sie weite und regelmäßige Strecken zurück legen wollen. 100km mit dem Benziner kosten im Durchschnitt 10 Euro, wobei Sie mit dem Kona Elektro nicht einmal die Hälfte zahlen.

Aktuell können Sie mit einer vollen Ladung bis zu 500km fahren, dabei müssen Sie allerdings ein wenig sparsam sein. Hier kann die Konkurrenz schon mehr bieten, aber immerhin handelt es sich hier auch um das erste E-Modell des Herstellers.

Nachteile des Modells

Noch immer sind E-Modelle noch nicht wirklich stark verbreitet. Das ist schade, denn wenn man sich unsere Klimabilanz anschaut und den Meinungen der Forscher folgt, dann sollten wir besser früher als später auf Alternativen zu den fossilen Brennstoffen umsteigen. Trotzdem gibt es auch in großen Städten immer noch nicht genügend Ladestationen, sodass es Fahrern schwerer gemacht wird umzusteigen. Zusätzlich können wir auch aus eigener Erfahrung beanstanden, dass die Handhabe vieler Ladegeräte an öffentlichen Stationen sehr umständlich und nicht besonders verbraucherfreundlich ist. Damit stellt sich die Frage, ob der Kona Elektro sich überhaupt für den Alltag eignet.

Der Kona Elektro im Alltag

Die meisten Menschen, die sich ein neues Auto anschaffen, wollen dieses natürlich vielseitig nutzen können. Leider ist das mit den E-Modellen verschiedener Hersteller noch nicht möglich und das liegt noch nicht einmal an der Technik selbst. Wie bereits erwähnt, ist es ein Problem, dass es nicht genügend und einfach bedienbare Ladestationen gibt. Deswegen sind viele Verbraucher abgeschreckt und sehen davon ab auf Elektro umzusteigen.

Wir können allerdings sagen, dass sich der Hyundai Kona Elektro auch im Alltag bewährt. Sie müssen oftmals auch nur einmal am Tag laden und das können Sie bei Bedarf auch zu Hause. Das Modell eignet sich also eigentlich hervorragend, um zur Arbeit und wieder zurück zu fahren, oder um den wöchentlichen Einkauf zu erledigen.

Auch für längere Strecken ist der Kona Elektro geeignet, denn schließlich können Sie problemlos bis zu 500km ohne Ladung fahren. Wenn Sie einen längeren Trip planen, dann können wir Ihnen nur empfehlen schon vorher kleine Stopps einzuplanen. Vor allem auf einer Reise mit Kindern können Sie sich schon vorab die entsprechenden Ladestationen auf Ihrer Strecke suchen und einige Aktivitäten auf der Route planen. Wer das allerdings nicht möchte und bis ans Ziel durchfahren möchte, der sollte noch einmal ganz genau nachdenken ob sich das Modell lohnt.

Probefahrten lohnen sich

Alle Leser die nun neugierig geworden sind, sollten unbedingt eine Probefahrt in Erwägung ziehen. Nachdem wir alle über viele Jahre Benziner gefahren sind, unterscheidet sich das Fahrgefühl zu einem E-Modell schon massiv. Bevor Sie sich also tatsächlich für den Kauf entscheiden, sollten Sie unbedingt testen, ob Sie mit dieser Technologie klarkommen.

In den meisten Autohäusern haben Sie die Möglichkeit eine Test- oder Probefahrt zu vereinbaren.

Bevor Sie sich entscheiden, schauen Sie sich die verschiedenen Optionen an. Den Hyundai Kona Elektro gibt es mit zwei verschiedenen Batteriegrößen. Dabei gibt es eine 29kWh und eine leistungsstärkere Batterie mit einer Leistung von 64kWh. Generell kommt es bei Elektroautos auf das persönliche Fahrprofil an. Wenn man ein langsamer und entspannter Fahrer ist, dann können Sie durchaus davon ausgehen, dass die angegebene Reichweite realistisch ist. Sollten Sie aber wissen, dass Sie eher schneller fahren und vielleicht auch sonst nicht so sehr auf den Verbrauch Ihres Fahrzeugs achten, dann müssen Sie davon ausgehen, dass Sie nicht die vollen 500km fahren können. Nach einem Belastungstest haben wir für uns verstanden, dass Sie auf jeden Fall durchschnittliche 375km mit dem Hyundai Kona Elektro fahren können, ohne dass Sie zwischendurch laden müssen

Elektro – Umweltfreundlicher ans Ziel mit Hyundai

Beitragsnavigation